Stadtteilschule Wilhelmsburg
Hier leben wir. Hier lernen wir. Hier starten wir.

"Paris, je t'aime!"

Das ist das Fazit der diesjährigen Sprachreise nach Paris.

Vom 04.-08.11. reiste der WP Kurs Französisch mit Frau Behn und Frau Beilstein nach Frankreich und besuchte die Hauptstadt. Dieses mal ging es per Flieger an die Seine. Schon um 06.20 Uhr hob die Maschine ab, so konnten alle den Sonnenaufgang erleben.

Vor Ort wurde die Stadt intensiv erforscht: Sacré Couer und das Montmatre Viertel mit seinen Straßenkünstlern und Malern, der hellerleuchtete Eiffelturm am Abend, das Centre Pompidou und das Lafayette, das Schloss Versailles und die zerstörte Kirche Notre Dame, das Bildnis der Mona Lisa im Louvre und der Invalidendom mit dem Grabmal Napoleons.

Spontane Begebnungen waren ein besonderer Kick: Vor dem Nike Store bei Les Halles bauten einige einheimische Jungs Tore auf um Straßenfußball zu spielen. Tarik, Fahissal, Hewan und Semih ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen mit macht ad hoc mit.

Abends auf dem Champs Elyées wurden die Street Dancer bestaunt und jede Menge Fotos zusammen geschossen. Am Mittwoch gab es einen Kino-Abend, "Queens" stand auf dem Programm.

Alles in allem war es eine aufregende Fahrt, eine wunderbare Reisegruppe und die tollen Eindrücke werden lange nachhallen.


¡Viva España!

Sprachreise des Wahlpflichtkurses Spanisch Jg. 9 nach Malaga, November 2019 

Montagnachmittag, Terminal 2, Flughafen Hamburg: Der WP-Kurs Spanisch des Jahrgangs 9 wartete voller Vorfreude aufs Einchecken für die lang erwartete Sprachreise nach Málaga in Südspanien!

5 Tage Süden, Sonne, Begegnungen, schöne Städte und spanisches Flair standen bevor. Begleitet von Frau Saathoff und Herrn Dienst saßen alle im Flugzeug um den dreistündigen Flug anzutreten. Wie wird Spanien sein? Wie sieht die Unterkunft aus? Werden die Spanischkenntnisse ausreichen? Fragen über Fragen... Spätabends um 23.00 Uhr war  die Ankunft im Hostel im Zentrum der Stadt.

Am nächsten Morgen starteten die Exkursionen: Bei herrlichem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen wurden die Altstadt, die Kathedrale und das Castillo de Gibralfaro besichtigt. Die Aussicht von der alten Festung war fantastisch! Da Málaga am Meer liegt, durfte ein Strandbesuch natürlich nicht fehlen. Zum Baden war das Wasser aber noch ganz schön kalt. Nur Kerem und Enes wagten ein Bad, sie waren die Helden des Tages!

Am folgenden Tag wurden Straßeninterviews zu verschiedenen Themen mit den Menschen vor Ort geführt. Diese waren bereits im Unterricht vorbereitet worden. Alle waren ein wenig aufgeregt, denn nun kam es  darauf an, auf Spanisch zu kommunizieren. Doch alles klappte prima, es gab sogar Preise für die besten Beiträge.

Ein High-Light war der Besuch von Málagas Markthalle. Der Geruch von Obst, Gemüse, Oliven und Fisch durchzog das Gebäude. Eine Halbtags-Exkursion ging per Bus nach Granada. Nach dem Besuch der Altstadt ging es zu Fuß zur Alhambra. Dieser alte Palast mit einer Burg aus den Zeiten, als die Araber dort lebten, besitzt mit Inschriften verzierte Wände, einen wunderschönen Springbrunnen und einen Park zu Verweilen. Alle waren sehr beeindruckt von der Schönheit und Würde der Anlage.

Am Abend vor der Abreise ging es ins Kino, um einen Film auf Spanisch zu sehen. Das war gar nicht so einfach, aber die Bilder halfen, den Inhalt zu verstehen.

Da der Rückflug erst am Abend war, stand das Picasso-Museum noch auf dem Programm. Seine expressionistischen und kubistischen Werke trafen nicht jedermanns Geschmack, doch boten sie viele Gesprächsanlässe.

Alles in allem war es eine super Reise! Die Gruppe hat sich toll verstanden, gerne wären sie einige Tage länger geblieben.

Blick auf Malaga.
Alhambra
Strand von Malaga.
Letzter Tag in Malaga.

Und hier ein paar Meinungen zu der Reise:

Ishita: Ich fand die Spanienreise schön, weil wir tolle Sehenswürdigkeiten gesehen haben wie z. B. den Berg von Málaga, den Strand und das Rathaus. Ich fand auch schön, dass ich mit meinen Freundinnen die Stadt erkunden durfte. Das war eine tolle Möglichkeit mit der Spanischgruppe eine Reise nach Spanien zu machen und mit den Menschen dort auf Spanisch kommunizieren zu können.

Helin: Die Reise nach Málaga war aufregend, weil ich eine neue Stadt gesehen und kennen gelernt habe. Mein schönster Tag in Spanien war, als wir das Picasso-Museum besucht haben. Ich habe sehr viel über die Kunst dazu gelernt und konnte mir einen kleinen Einblick über abstrakte Kunst verschaffen.

Kerem: Die Reise nach Spanien war sehr toll! Wir haben sehr viele schöne Erfahrungen gesammelt und eine ganz neue Kultur kennen gelernt. Die Zeit, die wir in Málaga verbracht haben, war unvergesslich, weil wir mit Freunden und netten Lehrern in einem sehr schönen Land waren.

Enes: Ich fand es sehr schön in Spanien: die Sonnenuntergänge und der Besuch in Granada. Ich vermisse Spanien sehr und möchte wieder dorthin.