Stadtteilschule Wilhelmsburg
Hier leben wir. Hier lernen wir. Hier starten wir.

Grundschule für Sprachförderung

Sprachförderung in Verbindung mit Tanz, rhythmisierten Bewegungsabläufen und Darstellendem Spiel

Ansatzpunkt war, Kinder mit auffälligen Sprachdefiziten (zumeist mit Migrationshintergrund) in einer Form zu fördern, die über die üblichen schulinternen Maßnahmen hinausgehen. Dabei ist es uns wichtig, Sprache in Bewegung umzusetzen und dabei gleichzeitig über die dazugehörende Musik das kindliche Ausdrucksvermögen und die sprachliche Auseinandersetzung damit zu intensivieren. Bei der Ausführung werden neben der tänzerischen Bewegung, Mimik und Gestik eingeübt.

Bedeutung des Tanzes

Gleichzeitige, rhythmisierte Bewegungsabläufe erfordern ein hohes Maß an Konzentration und Ausdauer, die eigene Körperwahrnehmung und die Merkfähigkeit werden gefördert und die  körperlichen Kompetenzen mit in den Vordergrund gestellt. Diese Art der nonverbalen (Selbst-) Darstellung stärkt gerade auch Kinder mit großen Sprachdefiziten in ihrer Entwicklung und ihrem Selbstbewusstsein. Im Unterricht zeigten sich Fortschritte in der sprachlichen Kompetenz und eine Verbesserung der verbalen und nonverbalen Ausdrucksmittel. In unseren schüleradäquaten Musicals muss eine Auseinandersetzung mit den von uns selbstgetexteten und musikunterlegten Songs erfolgen, die Sprache wird verankert und verinnerlicht.

Bei unserer Arbeit haben wir zurückgegriffen auf Bücher der folgenden Schriftsteller:

Kirsten Boie:

„Seeräubermoses“, „King Kong, das Reiseschwein“, „Paule war ein Glücks-Griff“

Hierzu entstanden Stücke, die aufgeführt wurden...

... in der alten Staatsbibliothek zu Ehren des 60. Geburtstages der Schriftstellerin. Hierfür erhielten wir den Bildungspreis des Hamburger Abendblattes in Höhe von 10000€.

... im Kulturzentrum Kampnagel (mehrfach) bei "Theater macht Schule".

... zu der Eröffnung der IGS und IBS (Wilhelmsburg).

... im Theater – Sprachcamp u.a.

Finn-Ole Heinrich:

„Frerk, der Zwerg“ mit einer Aufführung in unserer Musicalfassung, ebenfalls im Kampnagel.

Arbeit in der Vorschule

Mit Vorschulkindern findet  sprachliche Förderung und tänzerisch musikalische Früherziehung statt, deren Ergebnisse regelmäßig vor einem Publikum aufgeführt werden.

Inhaltlich werden die oben genannten Entwicklungen in der diesem Alter gemäßen Form vorweggenommen.

Arbeiten mit Schülern jahrgangsübergreifend

In Form einer Modenschau erhalten Schülerinnen und Schüler der älteren Jahrgänge die Möglichkeit, Kleider für diese Show im Fach Modedesign selbst herzustellen und diese vor Publikum in einer musikunterlegten Performance öffentlich vorzustellen. Hierbei lernen sie, im Sinne der Gruppendynamik sich gegenseitig zu akzeptieren und in ihren selbstgeschneiderten Outfits mit der unterlegten Musik in gemeinsam ausgearbeiteter Abfolge aufzutreten. Dabei gelingt es regelmäßig, sich im Einklang mit ihren auch körperlichen Befindlichkeiten darzustellen.

Fortbildungen am LI Hamburg

Das LI bietet immer wieder Fortbildungen im Bereich "Sprachförderung und Theater" an.