Stadtteilschule Wilhelmsburg
Hier leben wir. Hier lernen wir. Hier starten wir.

Unser Trainingsraum

Konzept und Abläufe

Der Trainingsraum wurde an der Stadtteilschule Wilhelmsburg zu Beginn des Schuljahres 2014/2015 eingeführt. Das Trainingsraumkonzept ist eine Methode zum geregelten Umgang mit Unterrichtsstörungen durch Schülerinnen und Schüler.

Es hat grundsätzlich zwei Aufgaben:

1. Nach Störungen soll möglichst schnell eine Unterrichtssituation hergestellt werden, die den Schülerinnen und Schülern das Lernen und den Lehrerinnen und Lehrern das Unterrichten ermöglicht.

2. Störende Schülerinnen und Schüler sollen lernen ihr Handeln zu reflektieren, Regeln einzuhalten und Handlungsalternativen zu entwickeln. 

Leitgedanken:

Jeder/e SchülerIn und jede/r LehrerIn hat das Recht auf ungestörten Unterricht. Durch störungsfreieren Unterricht kann es mehr Lernzeit für alle SchülerInnen geben.

Störende SchülerInnen haben die Chance, ihr Verhalten zu reflektieren und zu ändern (Training/Förderung).

Wir gehen respektvoll miteinander um (jeder/e LehrerIn und jede/r SchülerIn hat das Recht respektvoll behandelt zu werden – auch im Störungsfall).

Praxis:

a. Vorbereitung

Sowohl Lehrkräfte als auch Schülerinnen und Schüler der neu eingeführten Jahrgänge werden durch die Trainingsraummitarbeiter über das Trainingsraummodell informiert. Grundsätzlich gibt es für alle Interessierten pro Halbjahr eine Fortbildung zum Trainingsraumkonzept.

b. Geschehen im Unterrichtsraum

Grundsätzlich erhalten störende Schülerinnen und Schüler zwei visualisierte Verwarnungen (z.B. Kartensystem) und werden bei der dritten Störung in den Trainingsraum geschickt. Bei der zweiten Verwarnung wird ein ritualisierter Kurzdialog geführt. Der/die SchülerIn wird gefragt, was er/sie gerade tue und gegen welche Regel er/sie damit verstoße. Er/sie muss die Entscheidung treffen, ob er/sie sich ab jetzt an die Regeln halten oder gleich in den Trainigsraum gehen will. Verletzt ein/e SchülerIn eine der Regeln ein drittes Mal, wird ihm/ihr gesagt, dass er/sie sich nun für den TR entschieden habe. Die Lehrkraft füllt den Laufzettel für den Trainingsraum aus und schickt den/die SchülerIn mit diesem und seinen/ihrem Wichtigheft/Logbuch in den Triningsraum.

c. Geschehen im Trainingsraum   

Im Trainingsraum erhält der/die SchülerIn einen Rückkehrplan und der Besuch wird im Wichtigheft eingetragen. Der/die SchülerIn muss sein Verhalten mithilfe des Rückkehrplans reflektieren und konstruktiv an Verhaltensalternativen arbeiten. Dazu dienen das Ausfüllen des Rückkehrplans sowie das anschließende Gespräch mit dem/der TrainingsraummitarbeiterIn. Danach kehrt der/die  SchülerIn wieder in den Unterricht zurück, wo die unterrichtende Lehrkraft den Bogen überprüft und den/die SchülerIn wieder in die Klassengemeinschaft aufnimmt. 

Im Trainingsraum sollen die Schüler ihre Eigenverantwortlichkeit und die Ziele  ihres eigenen Verhaltens  reflektieren. Die Arbeit im Trainingsraum wird verstanden als ein zeitweiliger individueller Förderunterricht, der es den SchülerInnen und Schülern ermöglichen soll, Entwicklungsfortschritte in den Bereichen der Verantwortungsübernahme und Verhaltenssteuerung zu machen. 

d. Weiterer Ablauf:

Mit einer Kopie des Rückkehrplans kehrt der /die SchülerIn in den Unterricht zurück.

Im Trainingsraum werden die Daten des Vorgangs in dem entsprechenden Jahrgangsordner festgehalten.

In diesen Ordnern werden die Besuchs- und Rückkehrformulare abgeheftet, welche die Grundlage für weitere Sanktionsmaßnahmen bei mehreren Besuchen bilden.

Besonderheiten:

Der Trainingsraum befindet sich im Erdgeschoss des Gebäudes in der Georg-Wilhelm-Straße (GWS). Er wird durch zwei Lehrkräfte (GS und Sek I) besetzt. Die GrundschülerInnen und -schüler werden von einem Trainingsraummitarbeiter aus der Klasse abgeholt. Hierfür ist es notwendig, dass die schickende Grundschullehrkraft im Trainingsraum anruft.

Nach der Bauphase sind einzelne Trainingsräume für die Sek I und die Grundschule in erreichbarer Nähe geplant!

Im Namen der AG Trainingsraum,

Catherina Ungerer

Philine Masuch